Seit vielen Jahren produzieren wir als DIN ISO zertifiziertes Unternehmen unsere modernen Systeme für Flächenheiz- und Kühlsysteme. Dazu gehört die Fußbodenheizung, wie der KlimaBoden TOP 2000 und unser AirconFloor, die Wandheizung und Deckenheizung und natürlich das KlimaSegel. Nicht nur das Heizen, auch das Kühlen spielt bei diesen Lösungen eine wichtige Rolle.

Zusätzlich bieten wir Ihnen reichhaltige Varianten an Produktlösungen für den Bereich Wärme vor Glas. Darunter verstehen wir Lösungen auf Basis von Konvektoren für den Einbau als Unterflurkonvektor, Standkonvektor als Trittstufe oder als Fassadenheizung integriert. Als Besonderheit haben wir hier noch unseren Rippenrohrheizkörper SpiraLine mit seinem aussergewöhnlichen Design.

Hier auf unserer Homepage finden Sie viele nützliche Beiträge über Projekte die wir mit unseren Produkten realisieren konnten. 

Unsere Kunden schätzen uns wegen unserer Professionalität und der hohen Qualität unserer Produkte ebenso, wie für das Fachwissen unserer Mitarbeiter vor Ort und die Ausführung der Arbeiten.

Sie sind einen Klick von unseren aktuellen Beiträgen entfernt!

 

 

Rippenrohrheizkörper für Hochregallager

JOCO SpiraLine wärmt Hochregallager

Per Definition hat ein Hochregallager Regale zwischen 12 und 50 Metern Höhe. Dazu hat es eine Kapazität von wenigen tausend Palettenstellplätzen bis zu mehreren hunderttausenden. Im Lagerbereich befindet sich zwischen zwei Regalreihen in der Regel eine Gasse, durch die meist automatisch gesteuerte Regalbediengeräte fahren – um die Ladeeinheiten ein- oder auszulagern. Jede einzelne Gasse hat wiederum einen Bereich, den die Gabelstaplerfahrer bequem ansteuern können, um neue Ware zu bringen oder alte abzuholen. So geht es zu wie im Taubenschlag!

Ähnlich konzipiert ist das neue Hochregallager der Firma Allweier in Überlingen am Bodensee. Die Lagerhalle ist circa 40 Meter lang, 15 Meter breit und in etwa 22 Meter hoch und verfügt über 2.000 Palettenstellplätze. Die Planung der Anlage übernahm das Ingenieurbüro ibp Knaus + Zentner aus Pfullendorf. Die fachgerechte Umsetzung vor Ort wurde komplett von der Heizungsbaufirma Wäschle aus Weingarten in die Hand genommen. Ziel des Projekts war es, die neue Halle mit einem modernen Heizsystem auszustatten, das eine lange Heizfläche abdecken kann, schnell für Wärme sorgt und zudem sehr robust sowie preislich höchst attraktiv ist.

Um die Lagerhalle zu erwärmen, kamen Rippenrohrradiatoren der JOCO SpiraLine zum Einsatz. Die effizienten Konvektoren eignen sich nicht nur für Wohnhäuser, sondern insbesondere auch für Industriegebäude sehr gut und haben ihren Platz nun an der Wand des neuen Hochregallagers gefunden. Installiert wurden durch die Firma Wäschle 16 Exemplare der 2-lagigen TA2 mit einem Kernrohrdurchmesser von 76 mal 3 Millimetern, einem Rippendurchmesser von 156 Millimetern sowie einer Länger von fünf Metern. Zudem wurden 15 TA3-Elemente eingebaut, sowie einmal das Umlenkelement TA2-W montiert. Mittels Konsolen brachten die Fachhandwerker die Rippenrohrradiatoren an der Hallenwand an.

Das Besondere an der JOCO SpiraLine sind die spiralförmig gewendelten Lamellen, die dem Kernrohr angeschweißt werden. Sie erwärmen die Luft gleichmäßig von mehreren Seiten und bringen das Hochregallager somit schnell auf Temperatur. Eine RAL 9016-Pulverbeschichtung auf Epoxy-Polyester-Basis bildet die Oberfläche der Konvektoren und macht diese dauerhaft korrosionsbeständig und extrem widerstandsfähig. Alle Heizkörper der SpiraLine sind für Warmwassersysteme mit Zwangsumlauf bestimmt, in denen das aufbereitete Wasser zirkuliert.

 

View the embedded image gallery online at:
http://www.joco.de/#sigFreeId10edc1dafe

 

Zum Seitenanfang