Allergikerfreundliche vier Wände

Die Flächenheizung im Fußboden wirbelt weder Staub noch Pollen auf. Kleine wie große Allergiker können entspannt durchatmen und das Ambiente genießen.

 

Flächenheizung heizt und kühlt, ohne dabei Pollen und Staub aufzuwirbeln

Allergiker leiden insbesondere im Frühjahr. Ob Frühblüher wie Bäume und Sträucher oder Spätblüher wie Gräser und Kräuter: Was den „Normalbürger“ hinaus in die Natur lockt, ist für den Heuschnupfen-Geplagten alljährlich ein Grund dafür, sich in sein Haus zurückzuziehen. Doch auch dort drohen gereizte Augen und eine Triefnase, denn Hausstaub, Bakterien und Milben gestalten den Aufenthalt für Allergiker unangenehm.

Allergene Stoffe sammeln sich besonders gern an großen, sperrigen Heizkörpern. Von deren Konvektionswärme werden sie zusätzlich im Raum herumgewirbelt, sodass die Luft stets belastet ist und der Allergiker seinem Körper selbst zu Hause kaum Entspannung gönnen kann. Viel wohngesünder ist das Beheizen der eigenen vier Wände mithilfe einer Flächenheizung. Ob im Fußboden, an der Wand oder unter der Decke installiert, die Bewohner spüren eine angenehme Strahlungswärme, die sich sanft im ganzen Raum verteilt. Dabei wird mithilfe niedriger Systemtemperaturen zunächst die Fläche selbst erwärmt. Diese gibt die Temperatur dann gleichmäßig an die zirkulierende Luft ab und sorgt so für eine gesunde Atmosphäre, in der sich auch Allergiker rundum wohlfühlen.

 

Die Holzfaserdämmplatten ÖKOpor garantieren ein wohngesundes Klima – das ganze Jahr über!

Die Fußbodenheizung verbreitet eine vom Menschen als sehr angenehm empfundene Strahlungswärme im Raum. Schon niedrige Systemtemperaturen reichen aus, damit man sich wohlfühlt – dies senkt den Energieaufwand.

 

 

JOCO bietet schnell regulierbare und energieeffiziente Flächenheizsysteme für Boden, Wand und Decke an. Ökonomisch im Verbrauch, lassen sich KlimaBoden, KlimaWand und KlimaDecke aus dem „Diskrete Wärme“-Sortiment leicht installieren. Selbst im Nachhinein ist kein großer baulicher Aufwand vonnöten, sodass sich die Heizsysteme auch für den Altbau eignen.

Insbesondere die KlimaDecke wird im Bestand gern gewählt, denn bei ihrer Montage trägt der Fußboden – ob Parkett, Fliesen oder Marmor – keine Schäden davon. Auch ist der Raumgewinn deutlich, den man erzielt, wenn man die großformatigen Heizkörper im Raum ersetzt und die Heizfläche unter der Decke platziert.

Ob als Nass- oder als Trockensystem: Die Flächenheizung von JOCO kann nicht nur heizen, sondern auch kühlen. Im Sommer ist die Anlage so willkommen wie ein großer Eisbecher.

Teilen Sie diesen Artikel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen