Bürogebäude, Ausstellungsflächen und Verkaufsräume stellen besondere Ansprüche an die Klimatisierung.Mit dem KlimaSegel hat JOCO ein Deckenheiz- und -kühlsystem entwickelt, das den Anforderungen gewerblicher Einrichtungen voll und ganz gerecht wird.

Mit der neuesten Generation des KlimaSegels wird dieses System – zur Freude der Architekten und Fachplaner – noch variabler.

Das KlimaSegel aus dem Hause JOCO erzeugt ein angenehmes Raumklima, das auf Strahlungswärme, stiller Kühlung und Bauteilaktivierung basiert. Wie bereits seine Vorgänger, setzt das neueste System ebenfalls auf diese wegweisende Technik, die eine einheitliche Klimatisierung bestehend aus Kühlen und Heizen sowie Lüftung und Beleuchtung ermöglicht.

Das neue KlimaSegel – aus gut wird besser!

Damit das Prinzip des Strahlungsaustauschs zwischen den einzelnen Raumflächen, den Menschen und den Gegenständen funktioniert, ist die gewellte Oberfläche der Aluminium-Profile maßgebend. Des Weiteren passt sich das neue KlimaSegel noch einmal mehr den Ansprüchen moderner Raumumgebungen an. Es ist schlanker und filigraner und bietet dabei gleichzeitig einen verbesserten Schallschutz. Die Optik wird sozusagen aufgebrochen, sodass man quasi durch die einzelnen Elemente des KlimaSegels hindurchsehen oder eine geschlossene Fläche bilden kann.

Neues KlimaSegel setzt auf Edelstahl statt Kupfer

Um die Wärmeübertragung weiter zu verbessern, wird das neue KlimaSegel von JOCO aus Voll-Aluminium-Profilen hergestellt. Dadurch wird bei diesem KlimaSegel Typ BK komplett auf Kupfer bei der Fertigung der Rohre verzichtet. Das hat nicht nur positive Auswirkungen auf die Leistungsstärke, sondern auch auf Variabilität, Bearbeitungszeit und Kosten einer Bestellung – sowohl für JOCO als Produzent und Anbieter als auch für den Auftraggeber. Das KlimaSegel Typ BK ist dadurch nicht nur in der Optik, sondern auch in der Baubreite und -länge deutlicher variabler.

 

 

 

Teilen Sie diesen Artikel