Neue Großsporthalle für den TV Bühl

Neue Großsporthalle für den TV Bühl

Project Description

Der TV Bühl, aktuell in der 1. Volleyball-Bundesliga, hat einen neuen Hexenkessel: Mitten in der Stadt steht eine moderne dreiteilige Großsporthalle, die es inklusive der Nebenräume auf eine Größe von 2.400 Quadratmetern bringt. Bereits im Januar 2010 begann der Bau der neun Meter hohen Halle, die zukünftig den bisherigen Wettkampfort des TV Bühl, die Schwarzwaldhalle, die mit 1.000 Plätze eine der kleineren Hallen der Liga war, ersetzen wird. Die Installationsfirma Christian Theurer aus Bühl installierte den KlimaBoden TOP 2000 von JOCO in der Sportstätte mit angrenzender Geräteturnhalle, die neben dem TV Bühl auch den umliegenden Schulen zur Verfügung stehen soll. Die Planung der Gewerke Heizung, Lüftung und Sanitär lag dabei in den Händen des Ingenieurbüros Karl Wieland IBW aus Rastatt. Deren Zielsetzung war es, technische Systeme mit möglichst minimalem Energieverbrauch einzusetzen – um Ressourcen zu schonen und um die Unterhaltskosten der Halle niedrig zu halten. Das Ingenieurbüro verplante in der neuen Sporthalle in Bühl den JOCO KlimaBoden TOP 2000. Die effiziente Fußbodenheizung bot sich an, weil sie mit jedem Wunschbelag kompatibel ist – so auch mit dem flächenelastischen Turnhallenboden. Die Module des JOCO KlimaBoden TOP 2000 bestehen aus 30 Millimeter dickem Polystyrol und sind vollflächig mit Wärmeleitblechen aus Aluminium versehen. Metallverbundrohr ist bereits integriert.

Teilen Sie diesen Artikel

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen