Fussbodenheizung Trockenbausystem

Fußbodenheizung TOP 2000®

Das Trockenbausystem

Die innovative Systemtechnik von JOCO: Heizen und Kühlen in einem!

Der JOCO KlimaBoden TOP 2000® ist das System für eine wirklich effiziente Klimatisierung über den Boden. Weil durch die Schichtbauweise eine vollständige Trennung der Heizebene zum Estrich entsteht, deshalb schneller warm und mit allen Estricharten kombinierbar bzw. auch ohne Estrich (Direktverlegung Oberbelag) verwendbar ist.

Im Vergleich zu herkömmlichen Fußbodenheizungs-Nass-Systemen, also Systeme bei denen die Fußbodenheizungsrohre im Estrich eingebettet sind, überzeugt der JOCO KlimaBoden TOP 2000® als Trockenbausystem durch seine Regelbarkeit. Ebenso sorgen vollflächig, verklebte Bleche für eine schnellere Wärmeübertragung. Das Heizrohr liegt bei diesem System versenkt in den Fußbodenheizungselementen, der Estrich kann dadurch in dünneren Schichten aufgetragen werden, durch Trockenestrich oder eine Entkopplungsmatte ersetzt oder ganz weggelassen werden.

Einsatzbereiche:

Einer der häufigsten Einsatzbereiche für den JOCO KlimaBoden TOP 2000® ist der typische Wohnungsneubau. Egal ob das klassische Ein- oder Mehrfamilienwohnhaus. Die Fußbodenheizung integriert sich ideal. Niedrige Systemtemperaturen mit garantierter gleichmäßiger Wohlfühltemperatur am Boden. Klassisch wird in diesem Bereich meist mit einem Nassestrich gearbeitet. Jedoch im Gegensatz zu den typischen Fußbodenheizungssystemen, bei denen die Rohre direkt im Estrich liegen, mit einer deutlich geringen Schichtstärke von teilweise nur 25 mm. Und in Kombination mit den Wärmeleitblechen reagiert das JOCO TOP 2000® System bis zu 5 x schneller.

Bei der Sanierung von Altbauten gibt es vielseitige Probleme zu lösen. In alten Gebäuden eine Fußbodenheizung nachzurüsten ist nicht immer eine einfache Aufgabe. Mit der Fußbodenheizung JOCO KlimaBoden TOP 2000® lässt sich dies aber fasst immer realisieren. Sobald es möglich ist eine Aufbauhöhe größer 30 mm zu gewinnen, gibt es realisierbare Aufbauvarianten. Wichtig zum Verstehen: wir sprechen dann über eine voll funktionelle Fußbodenheizung. Das bedeutet:

  • mit Dämmlage, so dass die Wärme nicht nach unten abstrahlt
  • einem 16 mm Standard-Fußbodenheizungsrohr, natürlich diffusionsdicht da es sich um Metallverbundrohr handelt
  • mit Aluminium-Wärmeleitblechen für schnelle Reaktion und vollflächige Wärme
  • und in aller Regel ausreichend um den benötigten Wärmebedarf zu decken, so dass keine zusätzlichen Heizkörper notwendig sind. In Abhängigkeit der Gebäudestruktur und des gewählten Oberbelags

Ein weiterer wichtiger Punkt in der Sanierung ist oft die erlaubte Bodenbelastung. Also die Fragestellung, darf eine Fußbodenheizung überhaupt noch installiert werden, oder entstehen dadurch statische Probleme. In Kombination mit dem JOCO KlimaBoden TOP 2000® ist dies meist kein Problem. Je nach gewähltem Systemtyp, Aufbau und Oberbelag, liegt das zusätzliche Gewicht der beheizten Konstruktion unter 10 kg/m². Insbesondere die Direktverlegung spielt in der Sanierung eine wichtige Rolle

Auch in Flächen die als Büros, Versammlungsräume usw. genutzt werden ist der KlimaBoden TOP 2000® Ihr Partner. Schnelle Reaktionszeiten bei sich verändernden Raumbedingungen, hohe Belastbarkeit des Bodens, detaillierte Auslegungsplanung bei gleichzeitiger Flexibilität und die Freiheit bei der Wahl des gewünschten Oberbelags zeichnen das System hier aus. Auch bei der Nutzung in Kombination mit einem Hohlboden ist das System ideal einsetzbar, da der Verlauf der Heizungsrohre exakt definiert ist.

Hallen- und Sportböden mit Fußbodenheizung. Ein Thema das immer mehr in den Fokus der Hallenplaner kommt. Der JOCO KlimaBoden TOP 2000® ist in Kombination mit diversen Aufbauten einsetzbar. Dadurch wird der Sportboden behaglich temperiert und gleichzeitig werden störende Heizflächen, welche oft auch Verletzungsgefahren in Kombination mit Sportbetrieb bedeuten, vermieden. Was im Boden eingebaut ist wird auch gleichzeitig im Hallensportbetrieb oder bei Sportveranstaltungen weniger beschädigt.

Die Einsatzbereiche des JOCO KlimaBoden sind nahezu uneingeschränkt. So kann das JOCO Fußbodenheizungssystem u.a. zum Einsatz kommen in:

  • Autohäuser
  • Kirchen
  • Kindergärten
  • Gaststätten
  • Museen
  • Schwimmbädern
  • Schiffe u.v.m.

Aufbauvarianten:

Direktverlegung
Massivholzdielen
Permat & Fliesen
Sportboden
Naßestrich
Trockenestrich
Gussasphalt

Produktvideo:

Vorteile:

  • Trockenbausystem
  • Schnelle Reaktionszeit durch große Heizflächen und dünne Aufbauschichten
  • Optimale Regelfähigkeit
  • Systemelemente wahlweiße mit 12,5 cm oder 25 cm Rohrabstand
  • Vollflächige Aluminium-Wärmeleitbleche auch im Umlenkbereich
  • Niedriger, leichter Aufbau in Schichten
  • Aufbaulösungen ohne Estrich sind möglich
  • Für alle gängigen Bodenbeläge geeignet

Downloads:

Montageanleitung
Technik Teil 1
Technik Teil 2
Technik Teil 3

Ausschreibungstexte:

Ausschreibungstexte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen